Dark Horse Innovation

Bon Courage
Konferenz

Am 6.11.2020, über Zoom
Wahrhafter Wandel in Organisationen und Gesellschaft braucht viel Mut und noch mehr Kraft. Das schafft keine:r allein.

Darum komm zur Bon Courage 2020 und vernetze Dich mit anderen Gestalter:innen von neuen Arbeits­weisen und Organisations­strukturen.
Lass dich inspirieren, bilde dich weiter und finde Kompliz:innen, mit denen man den Unterschied machen kann.


Die Welt wandelt sich. Schneller denn je. Viel von dem, was da passiert, ist bedrohlich, überwältigend oder verbessert die Welt nicht wirklich. Heißt aber auch: Wenn die Welt sich schnell zum Negativen wandeln kann, dann sollte das auch zum Positiven funktionieren. Diesen Punkt gilt es zu beweisen.

Gemeinsam haben wir das Wissen und die Fähigkeiten, sind eingebunden und vernetzt. Es gibt viel zu tun. Packen wir es an. Die Bon Courage ist unser Angebot an Macher:innen & Manager:innen, die den Wandel mitgestalten, erste Schritte wagen und Großes schaffen wollen. Seid dabei. Und denkt dran: Die Zeiten ändern sich. Wir werden alle sterben. Der ganze Rest ist gestaltbar. Lasst uns ihn gut gestalten. Wir freuen uns auf Euch: Bon Courage!

Die Konferenz findet kostenlos statt.
Über Zoom.

Hard Facts

Wann 6. November 2020, 10:00 – 12:00 Uhr

Location online

Regulär
€ 0,—*

*Zur Anmeldung schreibe eine Mail mit dem Betreff „Anmeldung BC“ an kurse@thedarkhorse.de oder buche über eventbrite

Wir haben den Preis von 420€ auf 0€ gesenkt und die Programmpunkte reduziert, weil wir euch dieses Jahr leider nur online willkommen heißen können.

Keynote
Eine Welt ohne Lebensmittelverschwendung – nur ein Traum?

Wie kann es sein, dass jährlich allein in Deutschland elf Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet werden? Mit „Das lässt sich eben nicht ändern“ wollte sich Raphael Fellmer nicht länger zufrieden geben.
Er gründete 2013 foodsharing mit, eine Internetplattform zum Verteilen von überschüssigen Lebensmitteln. 2017 co-gründete er SIRPLUS, wo in Rettermärkten und einem online Versand vor dem Wegwerfen gerettete Lebensmittel zu reduzierten Preisen verkauft werden. Wir wollen uns von Raphaels Unternehmungen inspirieren lassen, Selbstverständliches in Frage zu stellen und auch in starren Systemen Veränderungen anzustoßen.

Raphael Fellmer

Keynote-Speaker

Raphael Fellmer

foodsharing

SIRPLUS

Das erwartet euch 2021

Rea Eldem

Workshop 1

(Geschlechter-) Gerechtigkeit im Arbeitsleben: (Un-)conscious Bias erkennen und benennen

Rea Eldem, in-visible.berlin

Diversity hat sich zu einem beliebten Begriff im Unternehmenskontext gemausert: die Vorteile, Mitarbeiter:innen mit verschiedenen Hinter­gründen, Identitäten und Fähigkeiten zusammenzubringen, liegen auf der Hand. Wie man aber dahin kommt bleibt für die meisten deutschen Unternehmen ein großes Fragezeichen. In ihrem Workshop beleuchtet Rea Eldem eins der wichtigsten Hindernisse im Zusammenhang mit Diversity: häufig unbewusste Voreingenommenheiten (engl. Bias), die unseren Alltag prägen. Was jeder und jede Einzelne tun kann, um sich selbst und das eigene Umfeld dafür zu sensi­bilisieren und wie wir dadurch die Arbeitswelt gerechter machen können, erfahren wir in Reas Workshop.

Achim Hensen

Workshop 2

New Work needs New Ownership

Achim Hensen, purpose-economy.org

New Work beschreibt die Hoffnung auf eine bessere Arbeitswelt und eine Wirtschaft, die für den Menschen da ist. Heute ist aber oft der Shareholder-Value wichtiger als echte Wert­schöpfung für die Menschen – Bürokratie und Entmündigung untergraben Eigen­verantwortung und Potenzial. Wie passt dieses heute vorherrschende Unternehmens- und Eigentums­verständnis zu New Work und der oft geforderten Sinn­orientierung von Unter­nehmen? Welche „gesunde“ Eigentumsform passt zu den Grundgedanken von New Work? Achim stellt das Konzept des Verantwortungs­eigentums und die Arbeit der Purpose Stiftung als Lösungs­ansatz vor. Im Workshop erarbeiten wir gemeinsam, welche Chancen und Heraus­forderungen dies für Unternehmen bedeuten kann und wie Verantwortungseigentum mit New Work zusammenhängt.

Svea von Hehn

Workshop 3

Circular Thinking

Torben Lohmüller, Dark Horse

Wie können wir als Individuen und Gesellschaften ein gutes Leben führen und dabei sicherstellen, dass auch später geborene Generationen die Bedingungen für ein gutes Leben vorfinden? Die Circular Economy bietet wertvolle Ansätze für eine Verbindung von ökologischer Nachhaltigkeit und erfolgreichem Wirtschaften. Neben einem Verständnis für die Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen, braucht es dafür Wissen über Methoden, wie wir Produkte, Dienst­leistungen und Wertschöpfungs­ketten zirkulär gestalten können.
Im Workshop stellt Torben die wichtigsten Konzepte und das Mindset hinter der Circular Economy vor und wir erarbeiten gemeinsam, welche Rolle das ökozentriertes Design­verständnis bei der Transformation unserer Wirtschaft spielen kann.

Sandra Baron

Workshop 4

Mut – Macht – Menschlich – The power of female leadership

Sandra Baron, www.bcc-baron.com

Die Zeit ist reif für Unternehmenskulturen mit einem menschlicheren Miteinander. Neues Arbeiten, für das die Krise Anfang 2020 noch einmal ein Katalysator war, setzt weichere, auch „feminin“ genannte, Führungsprinzipien als Erfolgsfaktoren voraus. Hierzu zählen Intuition, Empathie, Verletzlichkeiten zulassen und Mut zu vertrauen – in die eigenen Fähigkeiten und in die der Mitarbeitenden. Es geht immer mehr um das Wir und immer weniger um das Ich: Aus dem alten Führungsstil von „Macht über Mitarbeitende“ zu haben wird gegenseitiges Ermächtigen.
Von Unternehmenswandlerin Sandra Baron lernen wir Werkzeuge kennen und anwenden, welche die Haltung im Herzen und im Kopf wandeln – in Unternehmen und bei uns.

Sascha Kubiak

Workshop 5

Führen durch Zuhören

Sascha Kubiak, Dark Horse

Selbständig und selbstverantwortlich zu denken ermöglicht die Entwicklung unserer Potentiale, fördert Problemlösefähigkeiten und ist die Grundlage gelingender Selbstorganisation. Steigert sich die Qualität des Denkens, steigert sich die Qualität der resultierenden Handlungen. Die Förderung dieses Denkens gelingt durch wertschätzendes Zuhören und ist damit die zentrale Führungsaufgabe. Durch das bewusste Schaffen einer wertschätzenden Denk­umgebung wird es möglich, die Denkqualität einer ganzen Organisation systematisch positiv zu beeinflussen.
Saschas Workshop vermittelt uns praktisch die Grundlagen des wert­schätzenden Zuhörens und mögliche Anwendungsbereiche.

Bettina Rollow

Workshop 6

New Work needs Inner Work

Bettina Rollow, innerwork.online

Meist konzentriert sich die Einführung von New Work auf die äußere Dimension des Wandels. Diese muss aber notwendigerweise von einer inneren Transformation begleitet werden. Diese „Inner Work“ ermöglicht uns, die komplexe, flexible Außenwelt kompetenter, sicherer und glücklicher zu gestalten.
Bettina Rollow stellt im interaktiven Workshop Elemente dieses inneren Wandels vor, die jede und jeder sofort auf sich selbst anwenden kann.

In den Pausen

Lena Kroll

Mind-Body-Exercise

„Mindful mindset? Stop the machine and transform the vibes“

Lena Kroll, Uni Augsburg

Nicht mehr in Automatismen handeln, unerwünschte, aber fest eingefahrene Muster im Denken umpolen, ein „change of mindset“ – das verspricht die Achtsamkeitspraxis. Wir probieren es in drei 15-minütigen Sequenzen mit kreativen und effektiven Mind-Body-Exercises aus.

Bon Courage 2019 Bildcollage

Unsere Bücher

Newsletter

Das Relevanteste für Gestalter:innen von neuen Produkten & Organisationen, zu neuen Veranstaltungen und zu Dark Horse in unserem monatlichen Newsletter:

Fragen zur Konferenz?

Oder ihr seid eine Gruppe von Personen oder habt eine spezifische Problemstellung? Wir beraten gerne – schreibt uns einfach.

Collage eines sitzenden Mannes

Man darf sich Dark Horse als eine gesattelte, ungefähr 30‑köpfige Hydra vorstellen. Nur irgendwie netter. Keiner dieser Köpfe gleicht dem anderen. Seit über zehn Jahren kämpft diese Kreatur für die Bedürfnisse unserer Kundschaft und deren Kundschaft. Und deren Kundschaft. Vom NGO bis zum DAX-Konzern beraten wir eine Vielzahl von Organisationen. Mit unserem selbst entwickelten Framework, dem Innovation Board, entwickeln wir Produkt- und Service-Innovationen, die Kund:innen begeistern. Wir tun dies gemeinsam im Team, ohne Hierarchien, spielerisch, mit viel Spaß und großer Leidenschaft.